Kontakt Impressum Gstebuch Katholische Grundschule Merzenich 'Am Weinberg'
spacer
spacer
spacer
spacer spacer spacer spacer

3.5   Leistungskonzept

3.5.1  im Fach Deutsch

Die Zeugnisnote im Fach Deutsch setzt sich aus den folgenden Bereichen mit der jeweils genannten Gewichtung zusammen:

Bereich 1: Sprechen und Zuhören                             

Bereich 2: Lesen – mit Texten und Medien umgehen                           

Bereich 3. Sprachgebrauch                                                                                          

3. Schuljahr: 4 benotete Texte pro Schuljahr

4. Schuljahr: 4 benotete Texte pro Schuljahr

Bereich 4: Rechtschreiben                                                                               

Bewertung durch langfristige Beobachtung (Abschreibtexte, Überarbeitung eigener Texte,...),

schriftliche Rechtschreibüberprüfungen

3. Schuljahr: 3 benotete Rechtschreibüberprüfungen pro Halbjahr

4. Schuljahr: 3 benotete Rechtschreibüberprüfungen pro Halbjahr

Im Anfangsunterricht haben Lernkontrollen überwiegend diagnostischen Wert und dienen der Aufstellung von individuellen Förderplänen.

Die Rechtschreibnote wird nach einer vorgegebenen Punkte-Noten-Tabelle vorgenommen.

Gesamtnote Deutsch:                            

Sprachgebrauch:            40%

 Lesen:                           40%

 Rechtschreiben:            20%

3.5.2  im Fach Mathematik

Der Lehrplan des Faches Mathematik umfasst zwei Kompetenzbereiche:

Inhaltsbezogene Kompetenzen

Prozessbezogene Kompetenzen

Zahlen und Operationen

Kommunizieren und Argumentieren

Größen und Messen

Darstellen

Raum und Form

Modellieren

Daten und Häufigkeiten

Problemlösen

Bei der Auseinandersetzung mit den Inhalten sollen drei verschiedene Kompetenzstufen berücksichtigt werden.

Kompetenzstufe 1: Reproduzieren

Aufgaben mit Hilfe von Grundwissen lösen

Routineaufgaben z.B. Anwendung der Grundrechenarten

Kompetenzstufe 2: Zusammenhänge herstellen

Zum Lösen der Aufgabe muss eine Regelmäßigkeit, ein Muster, ein logischer Aufbau, strukturelle Zusammenhänge erkannt und angewendet werden z.B. Fortsetzung einer Zahlenfolge, einer Aufgabenkette,....

Kompetenzstufe 3: Verallgemeinern und Reflektieren

Komplexe Tätigkeiten wie Strukturieren, Strategien entwickeln, Beurteilen, Vergleichen, Erklären werden hier verlangt z.B. Gesetzmäßigkeiten erklären und begründen

Leistungsüberprüfung in Klasse 3 und 4

Die Lernzielkontrollen und Klassenarbeiten sollen auf den Erfolgskontrollen unseres Lehrwerkes „Denken und Rechnen“ basieren. Hier werden die einzelnen Kompetenzstufen berücksichtigt.

Schriftlich durch 3 benotete Klassenarbeiten pro Halbjahr. Die Note wird nach einem vorgegebenen Punktesys-tem vergeben.

Sonstige Leistungen                                                       

-          qualitative Aussagen bei der Erarbeitung neuer Lerninhalte

-          Transferleistungen (insbesondere bei Sachaufgaben)

-          selbständiges Arbeiten

-          Kopfrechnen

-          Arbeitsanweisungen verstehen und umsetzen

-          Gelerntes anwenden

-          Heftführung, Hausaufgaben,.... 

Im Anfangsunterricht haben Lernkontrollen überwiegend diagnostischen Wert und dienen der Aufstellung von individuellen Förderplänen.

Ab dem zweiten Schuljahr werden die Schülerinnen und Schüler zunehmend an kurze schriftliche Lernkontrollen und Noten gewöhnt.

3.5.3   im Fach Sachunterricht

Zur Leistungsbewertung  werden alle vom Schüler erbrachten Leistungen herangezogen. Das sind im Fach Sachunterricht :

Prozessbezogene Kompetenzen

1.       Planen, Aufbauen und Durchführen von Versuchen

2.       Anlegen von Sammlungen und Ausstellungen

3.       Pflege von Tieren und Pflanzen

4.       Nutzung von Werkzeugen und Messinstrumente

5.       Anfertigen von Tabellen, Zeichnungen, Collagen, Karten

6.       Bauen von Modellen

Ergebnisse des Lernprozesses, die punktuell und über längere Zeit dokumentiert und erfasst werden:

Es wird bewertet, inwieweit der Schüler neue Kenntnisse erwirbt und erworbene Kenntnisse anwendet.

Dazu gehören kurze schriftliche Übungen und Sachtexte zu Inhalten des SU und langfristig erstellte Dokumenta-tionen.

Mündliche/sonstige  Mitarbeit

Es wird bewertet, inwieweit der Schüler Interesse zeigt, sich an Aktivitäten und sich mündlich am Unterricht beteiligt.

3.5.4  im Fach Englisch
Die kommunikativen Fähigkeiten wie das Hör- und Sehverstehen spielen im Frühenglischunterricht der Grundschu-le eine bedeutende Rolle, das Leseverstehen und das Schreiben dagegen nur eine untergeordnete. Der Englisch-unterricht in der Grundschule ist so aufgebaut, dass das Kind einen spielerischen, ganzheitlichen Umgang mit der englischen Sprache in langen Übungs- und Wiederholungsphasen kennen lernt. Dabei wird die kindliche Freude am Klang der Fremdsprache und an der Imitation genutzt. Das Erlernen grammatischer Regeln sowie das Erlernen der korrekten Schreibweise spielen in der Grundschule daher keine Rolle.

Die Zeugnisnote im Fach Englisch im dritten und vierten Schuljahr setzt sich zusammen aus folgenden Anteilen:

Hör- und Sehverstehen

dazu zählt u.a.
- Anweisungen verstehen und umsetzen
- eine englische Geschichte nachspielen
- situationsangemessen auf Anweisungen reagieren

Sprechen
dazu zählen u.a.
- Reime, Gedichte, Chants mitsingen/mitsprechen
- kleine Dialoge sprechen
- etwas über sich erzählen

Leseverstehen (Wiedererkennung bekannter Wortbilder
z.B.
- Wörter und Sätze Bilder zuordnen
- kurze bekannte Sätze zu einem gehörten, bekannten Text als richtig oder falsch erkennen

3.6    Leistungsüberprüfung

Klasse 1:

  • Informelle Tests, Lernzielkontrollen
  • Frei geschriebene Sätze und Texte
  • Kontrolle des Hör-Schreib-Sehpasses
  • Kontrolle/Bewertung der Arbeitsergebnisse in Arbeitsheften
  • Bild-Wort-Test
  • Lesetest

Klasse 2:

  • Informelle Tests, Lernzielkontrollen (1.Hj. unbenotet, 2. Hj. benotet)
  • Abschreibübungen
  • Frei geschriebene Texte
  • Kontrolle der Wochenpläne
  • Lesetests
  • Hamburger Schreibprobe (HSP2 am Ende des Schuljahres)

Klasse 3:

  • 3 Klassenarbeiten/Hj. im Bereich Rechtschreiben/Sprachgebrauch
  • 2 Aufsätze 1.Hj. / 2 Aufsätze 2.Hj.
  • 3 Klassenarbeiten im Fach Mathematik pro Halbjahr
  • Bewertung der Schul- und Hausarbeiten
  • Lernzielkontrollen im Sachunterricht

Klasse 4:

  • 3 Klassenarbeiten/Hj. im Bereich Rechtschreiben/Sprachgebrauch
  • 2 Aufsätze 1.Hj. / 2 Aufsätze 2.Hj.
  • 3 Klassenarbeiten im Fach Mathematik pro Halbjahr
  • Bewertung der Schul- und Hausarbeiten
  • Lernzielkontrollen im Sachunterricht

 

spacer
spacer